Bondage in der Ehe

Bondage in der Ehe

„Meine Frau Heike und ich stehen wahnsinnig auf Fesselspiele. Wobei ich meistens den dominateren Part übernehme. An einem freien Wochenende drehte sie mir willig den Rücken zu und nahm die Hände nach hinten. Ohne große Überlegungen schlang ich ihr ein doppelt gelegtes Seil in Achterform um ihre Handgelenke. Als die Hände hinter dem Rücken gefesselt waren, führte ich den Rest des Seils durch ihren Schritt hindurch nach vorne. Schließlich trug ich sie gefesselt in unser Schlafzimmer, legte sie aufs Bett und drehte sie um. Ich sorgte lediglich dafür, dass sie auf Knien und Schultern zu liegen kam. Sie präsentierte mir so ihr pralles Hinterteil. Den bearbeitete ich eine lange Zeit. Als ich davon ausgehen konnte, dass ihr Po richtig schön heiß war, schob ich Höschen und Seil beiseite und verwöhnte sie in dieser Haltung auf dem Bett. “Und so geht man mit seiner Sklavin um”, murmelte ich, während ich sie mit meinem bestes Stück beglückte . Und was soll ich sagen – sie kam so lautstark, dass selbst unsere Nachbarn noch etwas davon hatten.“